antenne

Mobil- und Schnurlostelefonnutzung und die Beziehung zu Hirntumoren in unterschiedlichen Altersgruppen

Übersetzung der Kurzfassung der Studie:

Die Fallkontrollstudie der Autoren über eine mögliche Beziehung zwischen Gehirntumoren und der Nutzung von Mobil- und Schnurlostelefonen schloss 1617 Patienten und 1617 Kontrollpersonen ein. Ein Fragebogen wurde von 1429 (88%) der Krankheitsfälle und von 1470 (91%) der Kontrollpersonen beantwortet. Die Nutzung analoger Schnurlostelefone ergab ein relatives Risiko (OR) für Hirntumore von 1,31, 95% Konfidenzintervall (CI) = 1,04 - 1,64, bei gleichseitiger Nutzung stieg dies auf 1,65 an, CI 1,19 - 2,30. Die Autoren fanden das höchste Risiko in der Altersgruppe zwischen 20 und 29 Jahren für Analogtelefone (OR = 8,17; 95% CI = 0,94 - 71) sowie für Schnurlostelefone (OR = 4,30, 95% CI = 1,22-15).

zurück zur Übersicht